Der IFD Duisburg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Wir kennen den Arbeitsmarkt in unserer Region umfassend und pflegen zu vielen Firmen regelmäßigen Kontakt. Seit Jahren arbeiten wir vernetzt mit Behörden, Verbänden, niedergelassenen Ärzten, Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen, Schulen, Werkstätten für behinderte Menschen etc. Wir verfügen über behinderungsspezifische Kenntnisse und bieten fachkompetente Beratung für seelisch behinderte Menschen, für Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung, für blinde und sehbehinderte und für hörbehinderte Menschen.

Als Vermittlungs- und Fachberatungsstelle informiert und berät der IFD

  • arbeitslose und berufstätige (schwer-)behinderte Menschen
  • (schwer-)behinderte Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in den Beruf
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Werkstatt für behinderte Menschen beim Übergang in den ersten Arbeitsmarkt
  • Arbeitgeber, die bereits schwerbehinderte Menschen beschäftigen oder einstellen wollen
  • Betriebs-/Personalräte Schwerbehindertenvertretungen
  • Vorgesetzte und Kollegen in Fragen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Gemeinsam mit den Ratsuchenden entwickelt der IFD Perspektiven für die individuelle Situation und erarbeitet Lösungswege. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IFD unterliegen der Schweigepflicht. Termine nach Vereinbarung.